Google führt mit Updates SEO-Strategien ad absurdum

Junge Frau am Computer ©Stokkete_shutterstock.com_
Junge Frau am Computer

In seinem aktuellen Blog (3. Oktober) beschreibt Neil Patel sieben SEO-Strategien, die nicht mehr zu guten Suchmaschinen-Ergebnissen führen. Schuld sind Googles permanente Aktualisierungen und Updates.

Neil Patel ist ein führender Experte und berät Firmen wie Amazon, NBC, GM, HP und Viacom, damit ihre SEO-Performance besser wird. Das Wall Street Journal bezeichnet ihn als einen der einflussreichsten Personen im Web, für Forbes ist er einer der 10 Top-Online-Marketers. Ein Blick auf seine Website www.quicksprout.com lohnt sich auf jeden Fall.

Und dort schreibt Patel auch über seine Zweifel beziehungsweise Mythen bezüglich der sieben nachfolgenden Strategien:

Mythos 1: Einen Blog betreiben … hilft nur, wenn man permanent aktualisiert und Neues schreibt.

Mythos 2: Wiederveröfffentlichen von Gastkommentaren … seine Gast-Inhalte auf Social Media-Plattformen z.B. Linkedin zu posten, kann kontraproduktiv sein.

Mythos 3: Je länger umso besser … Upworthy hat das Gegenteil bewiesen, ein Besuch ist allemal aufschlussreich: www.upworthy.com – mittlerweile eine der erfolgreichsten Seiten (im Sinne von Traffic und PageRank) weltweit.

Mythos 4: B2C- und B2B-Content ist dasselbe … auch das betreitet Patel in seinem Beitrag. B2B-Inhalte langweilen Otto-Normalverbraucher – inhaltlich und stilistisch. Diese Tatsache stellt für unseren Relaunch von MEDMIX eine große Herausforderung an die Redaktion dar.

Mythos 5: Stell deine wertvollsten Beiträge auf deine eigene Seite. Patel bringt aufschlussreiche Gegenbeispiele, warum das nicht stimmen soll.

Mythos 6: Content-Marketing ist nur erfolgreich, wenn es sofort zu Verkäufen führt. Auch das wird bestritten, efolgreiche Markenpflege ist heute oft bereits ein Überlebensfaktor für Unternehmen. Und auch das wird durch Content-Marketing unterstützt.

Mythos 7: Mehr Inhalt, mehr Zugriffe. Einerseits richtig, aber wenn die Qualität nicht passt, straft einen der User ab und kommt nicht mehr. Extrem schlechte Inhalte können von Google sogar abgestraft werden!

 

Ob Patel nun in jeder Beziehung richtig liegt, ist unklar. Zum Überdenken der eigenen SEO- und Content-Marketing-Strategien regen seine Beiträge auf jeden Fall an.

 

Bild: ©Stokkete / shutterstock.com

Bildquellen

  • JungeFrau Am Computer©Stokkete_shutterstock.com: Stokkete / shutterstock.com_

3.762 Comments